Bayerncup 2018  

bc2018_20.jpg
   

Anmeldung  

   

Ein Wettkampfneuling gewann gleich bei den Nordbayerischen Meisterschaften

Bei den Nordbayerischen Meisterschaften in Würzburg waren die fünf Nördlinger Ju-Jutsuka Tam Truong, Antonia Leitner, Daniel Kuhn, Nils Dischinger und Fabian Birzele erfolgreich:


Traten bei den Nordbayerischen Meisterschaften an (von links): Trainer Christian Bold, Nils Dischinger, Tam Truong, Antonia Leitner, Daniel Kuhn, Fabian Birzele.

 

Die beiden TSV-Kämpfer Daniel Kuhn (U21 bis 62 Kilogramm) und Nils Dischinger (Senioren bis 69 Kilogramm) durften in einer Fünfergruppe antreten, da es in ihrer eigenen Alters- beziehungsweise Gewichtsklassen zu wenig Meldungen gab. Die beiden TSV-Fighter trafen hier auf die Brüder Patrick und Yanick Körner vom JJ Herzogenaurach, die deutlich ihre Wettkampferfahrung demonstrierten und jeden dieser vier Fights beeindruckend mit einem Full-ippon (14:0) für sich entschieden.

Der Wettkampfneuling Daniel Kuhn verlor seine weiteren Kämpfe gegen Weigert vom JJ Gochsheim mit 21:9 und gegen seinen Vereinskollegen Dischinger knapp mit 12:13. Nachdem er aber sowohl von der Altersklasse als auch von der Gewichtsklasse in einer höheren Gruppe antreten musste, sind seine Ergebnisse sehr respektabel. Nils Dischinger musste sich gegen Weigert äußerst knapp mit einem 9:10 geschlagen geben und erreichte somit vor Kuhn den vierten Platz.

Fabian Birzele trat in der Klasse Senioren bis 85 Kilogramm an. In seinem ersten Kampf gegen Schaudt aus Oberdürrbach konnte er den Kampf mit 16:12 noch relativ offen gestalten, beim Rückkampf hingegen fiel das Ergebnis schon eindeutig mit 14:0 gegen ihn aus. Letztendlich musste der Nördlinger Student erkennen, dass eine höhere Gewichtsklasse auch neue Herausforderungen mit sich bringt. Tam Truong (U16 bis 50 Kilogramm), der Jüngste im TSV-Wettkampfteam, musste sich im direkten Vergleich behaupten. Es gelang ihm gegen Faber von der SV Oberdürrbach, die Kämpfe mit einem 5:11 und einem 6:12 offen zu gestalten und erreichte somit als Wettkampfneuling einen zweiten Platz bei der Nordbayerischen Meisterschaft zu erreichen.

Ebenso wie Kuhn und Truong startete auch Antonia Leitner (U18 bis 57 Kilogramm) als Neuling in die Wettkampfsaison. Leitner konnte sich in ihrem ersten Kampf beeindruckend gegen Vollmuth von der SV Oberdürrbach mit 11:8 durchsetzen. Der zweite Kampf wurde für sie 14:0 gewertet, da ihre Gegnerin verletzungsbedingt ausfiel. Im Kampf um den Titel erreichte sie gegen Lea Haupt (LKS Gerolzhofen) ein hart erkämpftes 10:9. Somit wurde sie als Wettkampfneuling gleich Nordbayerische Meisterin.

Verfasst von Ronny Birzele

   
© ALLROUNDER